Homeüber michAktuelles
   
 




zu Gast bei SelinaBereits 1991 wurde ich von der Bauchtanz-Leidenschaft erfasst. Neben Auftritten bei privaten Festen war ich lange Jahre Mitglied einer Tanzgruppe mit jährlichen Bühnen-Shows und hole mir bei workshops immer wieder neue Anregungen.

 

Als Lehrerin bin ich seit Januar 2000 tätig. Im Fitness-Studio fing alles mit einer klitzekleinen Anfängertruppe an und mittlerweile haben sich schon recht viele Frauen mit dem Tanz-Virus infiziert und werden hoffentlich so schnell nicht wieder davon loskommen.


                                        ( Kurse-siehe unter "Aktuelles")                         


     Tanzen ist    Träumen      mit den Beinen


ich nahm am deutschlandweit 2. Ausbildungsgang zur Fachübungsleiterin für orientalischen Tanz teil ( FÜL-C OT ). Dieser fand in Frankfurt statt , hat im Januar 2005 begonnen und dauerte 10 Monate.
Der erste große Teil war im Mai geschafft - die überfachliche Prüfung (  Sportverständnis  - Training unter gesundheitsorientierten Gesichtpunkten   -    Trainingsplanung u.   -gestaltung  -  Sportorganisation  ).  Die vielen Muskeln und Knochen, die ich gelernt habe, musste ich nicht aufzählen, aber es ist total spannend - wie in unserem Körper alles zusammenhängt und was ich als Lehrerin schon von Anfang an für meine Schülerinnen tun kann !

Am ersten Oktoberwochenende war der schriftliche Teil zum "Profil Orientalischer Tanz" dran, da ging es um spezielle Themen wie Folklore (sozusagen die "Geschichte" des Tanzes), Musikkunde (Rhythmen und Noten), Bewegungsbeschreibung, Grundhaltung im Orient. Tanz, Körperebenen und entsprechende Bewegungen und Tanzfiguren.  

Dann am letzten Samstag im Oktober 2005 kam noch die tänzerische Prüfung mit Choreografie-Erstellung und entsprechend richtiges Nachtanzen, nochmal praktische Rhythmuskunde (Trommeln) und die Lehrprobe mit (unbekannten) Schülerinnen.  

Es hat alles bestens geklappt - jetzt bin ich doch tatsächlich " Fachübungsleiterin C im Orientalischen Tanz " .

Es war eine anstrengende, aber schöne Zeit und nun kann ich mir ein neues Ziel suchen ..........





Vom "Bauchtanz-Fieber" wurde ich recht spät infiziert.

Nach Ballett-Unterricht als Kind, Standard-Tanzkurs, Jazztanz, vielen Disco-Nächten, Aerobic in allen Varianten und verschiedenen fernöstlichen Bewegungskursen suchte ich in späteren Jahren mal etwas, wo ich nicht immer meinen Bauch einziehen musste.

So kam ich 1991 über die Volkshochschule zum Orientalischen Tanz - und blieb dabei !

Nach einigen Jahren mit einer Tanzgruppe und regelmässigen Bühnenshows, tanze ich nun lieber im kleinen Kreis und gebe Unterricht, um meine Zuschauer, meine Kursteilnehmerinnen und auch mich selbst zu erfreuen.



Niemand kann mir nehmen, was ich getanzt habe !





















beim VHS-Abschluss
Dezember 2010

      



tabla solo / Fest der "Farha" ... sind ein Grüppchen fortgeschrittener Tänzerinnen, bei denen einfach der Spaß am Tanzen und am Ausprobieren im Vordergrund steht.

Man konnte uns bewundern bei Studiofesten, der orientalischen Nacht der Tanzgruppe Farha und bei einigen privaten Auftritten. 

Es ist schön, dass sich auch bei den VHS-Kursen immer wieder Frauen neu für den Orientalischen Tanz begeistern lassen und wir ein kleines, aber herzliches Grüppchen sind und alle sich so langsam ihrer "inneren und verborgenen Schönheit" bewusst werden.






hier ein paar Eindrücke vom Abschluss-Abend der VHS Kurse im Sommer 2010




wie ihr seht, haben wir viel Spaß .......





Kupprichhausen 2011


 
 Top